Ein Jahr auf Balkonien

Jan 04, 2016
wordpressadmin

Ich weiß: long time no seen… aber wenn das Leben so viel Aufregendes hergibt, dann kann man doch nicht seine Zeit vor dem Bildschirm vergeuden?!;-)

Seit Monaten plagt mich aber schon das schlechte Gewissen, endlich wieder einmal einen Artikel zu verfassen. Zum einen einfach aus dem Grund, aktuell zu bleiben und den Blog regelmäßig auf dem neuesten Stand zu halten, zum anderen, um Dinge endlich einmal über einen längeren Zeitraum durchzuziehen… ja genau, hallo Musikinstrument x oder Sportart y, ihr seid gemeint!

Egal: ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht! 2015 war ein wirklich spannendes Jahr, in dem viele Weichen gestellt wurden. Ich freue mich auf ein noch spannenderes 2016, mit hoffentlich vielen Reisen und aufregenden Projekten.

Draußen schneit es gerade, Zeit, ein wenig Wärme & Grün ins Gedächtnis zu rufen! Hier kommt der ultimative Bilderbogen eines Jahres auf Balkonien, enjoy!!

Wie alles begann…

Balkon1 vorher: ein leerer Balkon, ca. 3,5m2, nach Süden ausgerichtet

…der erste Schritt: eine Sitzgelegenheit muss her!

Fündig wurde ich auf willhaben.at: ein Pensionist aus Simmering fertigt Sitzbänke aus Paletten an. Abgeholt habe ich sie dann an einem Sonntag in einer Kleingartensiedlung in 1110, das alleinige Hochschleppen in den 4. Stock werde ich so schnell nicht vergessen! Mit einer Länge von 1m passt sie wie angegossen an die Breitseite, die Richtung Osten orientiert ist. Als weitere Sitzgelegenheit habe ich aus Großmutters Keller 2 Campingsessel aus den 70er Jahren mitgenommen, zu Hause in der Steiermark war auch noch ein überzähliger weißer Tisch vom Schweden zu haben.

Balkon2 nachher: die perfekte Sonnenbank! Schon vertreten: die (noch leeren) Blumenkisterl vom Liebelingsdiskonter

…es darf gegärtnert werden!

Beim Lieblingsdiskonter hatten sie gerade Blumenkisten (inkl. Bewässerungssystem) und Übertöpfe im Angebot, da wurde zugeschlagen! Die Pflänzchen kamen vom Arche-Noah Pop-up Store im 5. Bezirk. Hier konnte nach Herzenslust gekauft werden: Unmengen an Tomatenpflänzchen, zig Arten von Chilli & Paprika sowie unzählige Küchenkräuter waren im Angebot. Alles natürlich in bester Bio-Qualität und zum Teil Raritäten und alte Sorten, die sonst nirgendwo erhältlich sind. Es zahlt sich wirklich aus bei Arche Noah einzukaufen! Schon allein die Erde, in denen die Setzlinge geliefert werden, riecht intensiv nach Erde und unterscheidet sich auch in ihrer Farbe durchaus von Erde, die im Baumarkt zu kaufen ist.

Balkon3 Balkon4

Balkon6 Balkon5
Ich entschied mich für 3 Tomaten- (darunter die “Gelbe Dattelwein”), einem Pfefferoni- (Sorte “Fish Pepper”)  und einem Paprikapflänzchen. Die Kräuter hatte ich auch teilweise am Wochenmarkt besorgt und in zwei Balkonkisten eingesetzt. Hier gab es nun Basilikum (alte Sorte), Oregano, Thymian, Rosmarin, Salbei und Zitronenmelisse. Im Laufe der Zeit kamen noch Minze und Zitronenthymian dazu. Darüber hinaus hatte ich auch Samen für Basilikum, Petersilie und Schnittlauch ausgesät.

Hier eine kleine Online-Bildergalerie vom Frühling bis zum Spätsommer:



Balkonien als Extrazimmer!
Am Morgen wurde draußen gefrühstückt, tagsüber spendeten der Baum und die Markise den gewünschten Schatten und am Abend war es ein Genuss, nach einem langen Arbeitstag noch auf der Bank oder am Sessel zu sitzen, zu essen, zu skypen oder zu lesen. Urlaubsfeeling pur!! Gerade während der heißesten Wochen des Jahres im Juli und August wurde der Balkon zum essentiellen Aufenthaltsort, tagsüber und auch des nächstens. Anfangs lag die Matratze noch vor der geöffneten Balkontüre, Mitte August wurde dann das Freiluftschlafzimmer eröffnet!

balkonmini2 Balkonmini1 balkonmini3

Baum, du wirst mir fehlen…

Der große Götterbaum im Innenhof (wir erinnern uns: Vögel to go!) war der perfekte Schattenspender während der heißen Tage. Mit Schmerz musste ich dann aber Mitte September zur Kenntnis nehmen, dass all meine Versuche, den Baum zu retten, gescheitert waren: die Baumfäller rückten an. Innerhalb von 3 Tagen war es dann vorüber und vorbei: der Baum vor meiner Wohnung war Geschichte!
Fairerweise muss ich aber anmerken, dass es gerade im Herbst am Balkon dann doch ein wenig schattig geworden war… Ich bin schon gespannt auf den kommenden Sommer ohne meinen treuen Weggefährten Baum: ich tippe mal darauf, dass die Markise zwar Schatten spenden wird und die Paradeiserernte eventuell ergiebiger sein wird, dennoch wird mir seine ausladende Krone, das gesunde Grün seiner Blätter und die unzähligen Vögel, die in ihm Schutz und Nahrung gefunden hatten wahnsinnig abgehen!

balkonmini5 …die letzten Minuten im Leben meines treuen Weggefährten Baum…RIP

Erntezeit

Ich habe den ganzen Sommer über nur mit eigenen Kräutern vom Balkon gekocht. In die Getränke kam frische Minze, in die Salate die Cocktailtomaten. Die Pfefferoni gediehen prächtig, Schärfelevel o là là! Auch 2 gelbe Paprika konnten geerntet werden. Generell lässt sich aber sagen, dass ich im nächsten Jahr mehr darauf achten muss, das Ausgeizen der Tomatenstauden ernster zu nehmen, die nicht allzu üppige Ernte mag wohl auch daran gelegen haben! Auf Grund der milden Temperaturen habe ich die letzten Kräuter erst Ende Oktober geerntet. Die Balkonkisten wurden mit Latschenzweigen abgedeckt, vielleicht überlebt der eine oder andere Kräuterstock auch noch den Winter. Nachdem ich die Kräuter in Papiersäcken ein paar Wochen getrocknet hatte, füllte ich sie in Gläser ab. Es war ausreichend für mich…und auch der magic handyman bekam seine Ration ab!

balkonmini6 balkonmini7

Der faule Herr Weber…

Ende April zog der neue Mitbewohner ein: Herr Weber – ein kompakter, kleiner Holzkohlengrill! Nach kurzer Recherche für legal befunden, sollte er im Sommer für gesunde Ernährung stehen und zumindest einmal pro Woche befeuert werden. Als Resümee kann ich sagen: Herr Weber, du faule Sau! Eingeweiht wurde er im Juli – das nächste Mal zum Einsatz kam er dann erst am 5. Dezember beim Krampusgrillen… Ich muss schon sagen: Herr Weber, 2016 werden wir mehr miteinander zu tun haben, das schwöre ich!!

balkonmini8 balkonmini10 balkonmini11